Rezep­te

Ein geschmack­lich gutes Essen beginnt schon beim Ein­kauf, denn fri­sche Zuta­ten wir­ken sich auf die Spei­sen-Qua­li­tät aus. Ob Gemü­se und Obst frisch ist, erken­nen Sie an ver­schie­de­nen Merk­ma­len. Möh­ren, Lauch, Zuc­chi­ni sind fest in der Stan­ge; Sala­te besit­zen ihre sor­ten­ty­pi­sche, unver­fälsch­te Far­be und haben fes­te Blät­ter; Toma­ten oder Papri­ka haben eine pral­le Außen­haut.

Glei­ches gilt beim Obst: die Frucht­scha­len sind fest und sehen kna­ckig aus. Übri­gens: beim fri­schen Kochen wis­sen Sie wirk­lich, was in Ihrem Gericht alles drin ist. Oft brau­chen Sie nur drei bis vier fri­sche Zuta­ten um ein schnel­les, ein­fa­ches Gericht zu kochen. Am bes­ten gleich aus­pro­bie­ren. Wir wün­schen „Guten Appe­tit!“

Tipp

Bei Pell­kar­tof­feln lässt sich die Haut leicht ent­fer­nen, wenn die Kar­tof­feln nach dem Abschüt­ten in kal­tem Was­ser etwas aus­küh­len.

Bei Spei­sen, die gegar­te und rohe Zuta­ten ent­hal­ten (z.B. Kar­tof­fel­sa­lat), dar­auf ach­ten, dass die gekoch­ten Antei­le (Kar­tof­feln) vor dem Ver­men­gen gut aus­ge­kühlt sind.

Kar­tof­feln und Gemü­se — eige­ner Anbau auf Stein­ken­ra­ther Boden!